marken gut

Zurück zur Newsübersicht

31.10.2018 | INFOLETTER Die Ära der Emotionen bricht an


Das Zukunftsinstitut, Frankfurt, prognostiziert für die kommenden Jahre den Siegeszug von Emotionen als höchst relevant für das Marketing: Rein rationales Denken war gestern, die Ära der Emotionen bricht an.

Unternehmen bewegen sich im Kontext der Gesellschaft. Anders als häufig angenommen, befinde sich diese heute nicht auf dem Höhepunkt der Emotionalisierung, sondern die Ära der Emotionen hat nach Auffassung des Zukunftsinstitutes sogar gerade erst begonnen. Und die Dynamiken, die hier entstehen, haben einen unmittelbaren Einfluss auf die Märkte.

Dass das Thema Heimat und Traditionen dabei eine emotionale Komponente ist, die an Bedeutung gewinnt, lässt sich schon jetzt feststellen. Als Beispiel sei an die zunehmende Begeisterung für einen urigen volkstümlichen Event wie das Bayerische Oktoberfest erinnert, das sich mittlerweile über München hinaus weit verbreitet - und das mit all seinen typischen Accessoires. Mehr dazu in unserem daheim Newsletter, den sie hier finden.
Und hier beim Zukunftsinstitut

Balancemedien wie daheim schaffen einen emotionalen Zugang zu ihren Lesern von dem Werbebotschaften profitieren. Traditionen wie das Oktoberfest, die Deutschland liebenswert machen, sind in jeder Ausgabe ein Thema in daheim. Aber nicht nur regionales Brauchtum wird hier in‘s rechte Licht gerückt, auch die regionale Küche und Regionen- und Landschaftsportraits. Mit opulenten Bildern und Tipps inspiriert das Magazin seine Leser, doch auch einmal wieder vor Ort Deutschland zu genießen.

Für Werbebotschaften eignet sich dieses emotionalisierende Umfeld hervorragend.

Welche Themen in 2019 in daheim anstehen, finden Sie hier in den aktuellen Mediadaten.

Mediadaten herunterladen